Hausnamen

 

Die älteren Häuser in Dambach werden schon seid mehreren Generation mit bestimmten Namen benannt. In Dambach haben 21 Häuser Namen, die zwar fast jeder kennt , doch überwiegend junge Leute wissen nicht woher der Name kommt.

In Dambach wurde früher in fast jedem Haus Landwirtschaft betrieben, heute gibt es nur noch drei Bauern die dies vollberuflich tun. Auf Grund dieser Tatsache wurden die meisten Häuser nach ihrem Erbauer benannt. Früher gab ein Sandstein über der Haustür Auskunft darüber, wer das Haus gebaut hatte und wann es gebaut wurde. Heute sind diese Steine kaum noch zu finden. Meist wurden sie bei Renovierungsarbeiten entfernt oder es wurde einfach darüber verputzt so das man sie nicht mehr sehen kann. Auch wurden viele Ställe, die an die Wohnhäuser anschlossen ebenfalls zu Wohnungen ausgebaut.

Aber nicht nur aus diesem Grund ist es schwierig in Dambach ein genaues Baujahr eines Hauses oder den Erbauer herauszufinden. Ein weitere Grund ist es, das es keine Niederschriften aus alter Zeit gibt, die uns vielleicht das ein oder andere noch genauer erzählen könnten.
 

Haus Nr.8 : Edeltraut Schilling Hauptstr.11

"Geiße" zwischen 1860 und 1880 von der Familie Geiß erbaut. Später bewohnte eine Familie Kämmer das Haus, die wegen dem Neubau des Truppenübungsplatzes in Baumholder, umgesiedelt wurden.


Haus Nr.9: Herbert Schöpfer Hauptstr. 10

"Scherers" Jakob Scherer erbaute dieses Haus 1826. Heute wie damals wird hier Landwirtschaft betrieben. Das Haus wurde anfangs von der Familie Scherer und Märker bewohnt, bis letztere später ihr eigenes Haus bauten.


Haus Nr.10: Kurt Molter Hauptstr. 9

"Drumme" Früher stand hier ein kleines Haus welches von der Familie Drumm um 1800 erbaut wurde. 1926 wurde ein Stall angebaut. Fünf Jahre später das kleine Haus von Peter Molter abgerissen und ein neues erbaut.


Haus Nr.11: Paul Kunz Hauptstr. 8

"Kunze" 1826 von Johann Jakob Kunz erbaut. Seid vielen Generationen lebt hier die Familie Kunz.


Haus Nr.12: Thomas Herz Hauptstr.7

"Caspary" Vor 1800 wurde dieses Haus von der Familie Caspary erbaut.


Haus Nr.13: Ida Pick Hauptstr. 6

"Picke" Das Haus wurde von der Familie Brenner ,auch vor 1800, erbaut und wurde inzwischen drei Mal vergrößert. Der Name kommt daher , da schon seid längerer Zeit das Haus von einer Familie Pick bewohnt ist.


Haus Nr.14: Artur Schug Hauptstr. 5

"Schliffers" 1885 wurde dieses Haus von Märkers gebaut. Die von Beruf "Schliffer" (Schleifer) in der Mohrenschleife waren , welche sich an der Traun befand.


Haus Nr.15: Walter Müller Hauptstr.3

"Caspary" ebenfalls nach dem Erbauer der Familie Caspary benannt. Gebaut wurde dieses Haus etwa 1870.

Haus Nr.16: Ute Devaud Hauptstr.1

"Schul" Bis 1954 gingen hier noch die Kinder von Dambach zur Schule und wurden von Herrn Schug unterrichtet. Erbaut wurde sie 1841.


Haus Nr.17: Friedhelm Schley In der Grub 5

"Müller-Petersch" Erbaut von Peter Müller, daher auch der Name im Jahre 1878.


Haus Nr.18: Manfred Schmitt In der Grub 4

"Lamberdis" 1898 erbaut von Johannes Herz , der aber schon mit 38 an einem Blinddarmdurchbruch starb. Danach zog die Familie "Lamberdi" in das Haus.


Haus Nr.19: Matthias Platzer In der Grub 1

"Friese" Auch hier kommt der Name von dem Erbauer nämlich der Familie Fries die das Haus um 1800 erbaute. Zu erwähnen ist noch, dass das Haus zu den größten Häusern des Dorfes gehörte mit einem Stall, der doppelt so groß wie die meisten anderen war.


Haus Nr.20: James Leahters In der Grub 2

"Kellersch" Das Haus wurde von einer Familie Keller gebaut, aber die meiste Zeit wohnte hier eine Familie Lorenz.


Haus Nr. 21: Schöpfer Brandmühle 1

"Brandmühl" Die Brandmühle wurde 1853 erbaut. Es leben hier schon immer Schöpfer´s , die nebenbei ,zum Mühlenbetrieb, noch Landwirtschaft betrieben und diese heute noch tun. Der Beiname "Brand" entstand durch einen Brand, um 1530, der bei einem Landfriedensbruch geschah.


Haus Nr. 22: Lore Saar In der Grub 6

"Steffes" vermutlich nach dem Erbauer benannt. Eines der ältesten Häuser in Dambach, das um 1800 erbaut wurde.