Geschichte

Der Ort Dambach wurde um 1350 n. Chr. erstmals urkundlich erwähnt.

Das am 14. Oktober 1964 genehmigte Wappen ist durch einen schwarzen Pfahl gespalten.

 

 


Die linke Schildhälfte erinnert mit dem Wasserrad an die "Brandmühle" am Traunbach eine beim Bau der Trauntalstraße abgerissene alte Wasserschleife, der Wellenbalken als Symbol für Bach deutet redend den Ortsnamen.


Die rechte Schildhälfte verweist auf die ehemaligen Inhaber der "Vogtei" Achtelsbach zu der Dambach gehörte, das halbe Hunolstein'sche Schild: in Gold mit zwei roten Balken begleitet von 12 (5:4:2:1) roten Steinen.

Wie in vielen Dörfern der Region, lebten die Einwohner von der Land- und Forstwirtschaft. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts wurde darüber hinaus im Trauntal noch eine Edelsteinschleife betrieben.